Zwitschernde Vögel, dicke Buchenhecken mit Einblicken auf naturbelassene Gärten, Rhododendren groß wie Milchwagen, junge Mütter, die ihre Säuglinge im Arm wiegen und Kinder, die ihre Hüpf-Spiel mit bunter Kreide auf die verkehrsberuhigte Straße zeichnen ? in dieser Idylle, mit weitem Blick ins Bergische Land, hat ein kreatives Paar, mit viel Energie ihren individuellen Haustraum verwirklicht.

Private Pläne oft verschoben

Der Bauherr, als Arzt gewohnt Verantwortung zu tragen und berufsbedingt oft spät zu Hause, wollte schon immer ein Haus nach eigenen Vorstellungen bauen.

Aber wie viele Selbstständige, verschob auch er private Pläne, Jahr für Jahr, zugunsten des Aufbaus der eigenen beruflichen Existenz. Erst die positiven Erfahrungen, die ein gelungener Umbau der eigenen Praxis bei ihm hinterließ, bestärkten ihn, endlich auch seinen privaten Traum vom individuellen Wohnen in die Tat umzusetzen. Er war auf den Geschmack gekommen und hatte Gefallen an der Umsetzung eigener architektonischer Vorstellungen gefunden.

Alles, was ein Reihenhaus nicht bieten kann

An erster Stelle wurde der Zweitmarkt für gebrauchte Häuser als Möglichkeit in Betracht gezogen, ein neues Zuhause zu finden. Jedoch war schnell offensichtlich, dass hier kein passendes Angebot zu finden war. Die zur Auswahl stehenden Häuser waren für große Familien ausgelegt, hatten zu viele Zimmer und eine Immobilie mit Einliegerwohnung stand ebenfalls nicht auf dem Wunschzettel, dafür aber alles, was das Reihenhaus, Baujahr 1964, dem Paar bislang nicht bieten konnte.

Zukunftsfähige Vorstellungen eigenständig erarbeitet

Alle Vorstellungen vom eigenen zukunftsfähigen Haus, das auch im fortgeschrittenen Alter nicht überproportioniert sein sollte, arbeitete der Bauherr mit Hilfe des Computers vollkommen eigenständig aus.

Einige maßgebende Akzente, die er schon hier festgelegt hatte, waren weite Dachüberstände und große Panorama-Fenster, die den Einfall von möglichst viel Tageslicht, auch in den Abendstunden, garantieren. Ein weitläufiger, offener Wohn- und Essbereich, ohne sichtbare Heizkörper und eine vergrößerte Raumhöhe, die zusätzlich ein freizügiges Wohngefühl vermitteln würden. Fließende Übergänge von innen nach außen und eine umlaufende Holzterrasse auf der Gartenseite. Eine freistehende große Doppelgarage, in der alle Utensilien für Hobby und Gartenarbeit ihren Platz finden sollten.

Diffusionsoffene Klimawände und namhafte Hersteller

Gleichzeitig begann die Suche nach einem flexiblen Qualitätsanbieter, der die eigenen Pläne umsetzen sollte. Hier war ein Bekannter behilflich. Er berichtete von seinen guten Erfahrungen mit der Firma Büdenbender und empfahl das Fertighaus-Unternehmen. Der Kontakt mit dem Außendienstmitarbeiter Plötz war schnell hergestellt und auch ein Musterhausbesuch in Wuppertal überzeugt den Bauherren. ?Diffusionsoffene Klimawände, dicker Kratzputz und namhafte Hersteller für die Ausstattung, dass sind neben einer umfassenden Beratung und einer hohen Flexibilität wichtige Kaufargumente.?

Persönlicher Einsatz zerstreut Bedenken

Das ideale Grundstück an einem Osthang, das zudem den täglichen Weg zwischen eigener Praxis und neuem Zuhause beträchtlich verkürzen würde, war bald gefunden. Allerdings machte es die Lage des Baugrundstücks erforderlich, dass die Abwasserführung über ein benachbartes Grundstück geleitet werden musste. Die hierfür erforderliche Genehmigung wollte der Nachbar, aus Sorge, auf dem angrenzenden Grundstück könne ein mächtiger Wohnblock entstehen, aber nicht erteilen. Wohl wissend, dass sich Vorurteile in einem persönlichen Gespräch oft ausräumen lassen, bat das Bauherren-Paar um einen Besuchstermin. Das persönliche Auftreten und die mitgebrachten, selbstentworfenen Hausansichten zerstreuten schnell alle Bedenken und ermöglichten darüber hinaus, dass ein herzliches nachbarschaftliches Verhältnis aufgebaut werden konnte.

Kaum Schöneres, als das Umsetzen der eigenen Vorstellungen

?Mit der Umsetzung der eigenen Pläne durch die Firma Büdenbender und insbesondere mit der Zusammenarbeit von Außendienst-Mitarbeiter Plötz und Bauleiter Lautz sind wir super klargekommen, weil wir uns angenommen fühlten. Wir haben uns lange und intensiv informiert, viel Internet-Recherche betrieben und so ein Haus bekommen, wie wir es geplant haben. Für uns gab es kaum etwas Schöneres, als das Umsetzen unserer Vorstellungen.?

Ergebnis einer guten Kooperation

Das Ergebnis ist ein wohlproportioniertes Einfamilienhaus, mit großen Dachgiebeln, rotem Kratzputz und farblich abgestimmten Holzstützen und außenliegenden Rollo-Kästen in zartem Anthrazit-Grau, das nicht nur Nachbarn und Freunde des Hauses gleichermaßen begeistert.

Für Büdenbender Hausbau ist es auch ein gelungenes Beispiel für die gute Kooperation mit einem Bauherren, der sein Wunschhaus selber bis ins kleinste Detail individuell geplant hat.