Energieeffizienztypen | KfW Förderung für Ihr Fertighaus

  • Fachberater finden
  • Musterhaus besuchen
  • Informationen anfordern
Energieeffizienztypen | Fertighaus | Fertighäuser

Energieeffizienztypen

Sie legen bei Ihrem Hausbau Wert auf den Einsatz erneuerbare Energien und möchten über die Förderung umweltfreundlicher Technologien informiert werden?

Hausbau mit Förderung

Mit der Entscheidung für ein KfW-Effizienzhaus sparen Sie nicht nur Energie, sondern auch bares Geld. Mit KfW 40 benötigen Sie jährlich bis zu 60% weniger Primärenergie.

Die KfW Bankengruppe unterstützt Bauherren, die ihren Neubau energieeffizient bauen möchten. Hierbei handelt es sich um spezielle Kredite, die auf die Energieeffizienz des Hauses abgestimmt werden.

Dabei unterscheidet man im groben unter den Effizienztypen 40, 55 und 70. Ein Büdenbender Architektenhaus mit seiner innovativen und diffusionsoffenen Gebäudehülle atmo-tec® erreicht in der Regel die Kriterien des KfW-Effizienzhauses 55. Das bedeutet, dass es 45% weniger Primärenergie benötigt, als ein vergleichbares Haus nach EnEV-Standard.

Mit geringen Anpassungen und durch den Einsatz entsprechender Heiztechnik erfüllt ein Büdenbender Haus sogar die Kriterien eines KfW-Effizienzhauses 40, sprich es hat einen 60% niedrigeren Jahres-Primärenergiebedarf. Neben den Energieeffizienzhäusern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit ein Passivhaus oder ein Energie-Plus-Haus zu bauen.

Bei jedem Effizienztyp müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt werden, um den KfW-Förderkriterien zu entsprechen. Gerne beraten wir Sie und stellen Ihnen Informationen über die Förderungsmöglichkeiten der KfW-Bankengruppen zur Verfügung.