Energiespar-Fenster in einem Büdenbender Fertighaus

  • Fachberater finden
  • Musterhaus besuchen
  • Informationen anfordern
Energiespar-Fenster in Ihrem Fertighaus

Energieeinsparung für den Klimaschutz

Die Fenster und Fenstertüren, die wir bei Büdenbender verwenden, werden vielfältigen Ansprüchen gerecht: Sie verleihen Ihrer Hausfassade nicht nur eine individuelle Note und sorgen dafür, dass der Straßenlärm draußen bleibt, sie tragen auch erheblich zur Energieersparnis bei und geben Ihnen ein gutes Gefühl der Sicherheit.

Energiespar-Fenster sind Standard in einem Fertighaus von BüdenbenderEnergiespar-Fenster sind Standard in einem Fertighaus von Büdenbender

Energiespar-Fenster: Wirtschaftlichkeit in Serie

Bei der Wahl der Fenster berücksichtigen wir neben den steigenden Energiekosten und gehobenen Anforderungen im Umweltschutz auch das Design und setzen daher auf die Top-Produkte des Systemspezialisten VEKA.

Zum Einsatz kommen hochmoderne Marken-Kunststofffenster (weiß) mit einer einzigartigen Kombination aus einem innovativen Mehrkammer-Rahmenprofil in 82 mm Bautiefe und drei Dichtungsebenen.

Diese Fenster verfügen über eine 3-Scheiben- Wärmeschutzverglasung mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten nach DIN UG = 0,5 W/(m2K) und einem thermisch verbesserten Randverbund, der „Warmen Kante“ mit einem Wärmedurchgangskoeffizenten von Ψg = 0,04 W/(mK). Durch das Zusammenspiel mit den hochwertigen Marken-Rahmenkomponenten und dem effizienten Glas wird so bei diesen Fenstern ein Gesamtwert (Glas und Rahmen) nach DIN EN ISO 10077-1 von UW im Mittel von 0,79 W/(m2K) erreicht. Dies macht das Büdenbender-Fenster zu einem exklusiven Wohlfühlfenster.

Besondere Beachtung verdient die Sicherheit: Neben der hohen Widerstandsfähigkeit des Verbundwerkstoffes bieten diese Energiesparfenster eine überdurchschnittliche Bautiefe mit weit innen liegenden Beschlägen. Alle sicherheitsrelevanten Teile des deutschen Markenbeschlags werden aus Stahl gefertigt. Zusätzlich werden alle Fenster- und Fenstertüren mit Achtkantpilzzapfen und mindestens vier Sicherheitsschließblechen ausgestattet. Hier finden Langfinger wenig Ansatzpunkte.

Der Einbau der Fenster wird, in Anlehnung an die Richtlinien des Institutes für Fenstertechnik in Rosenheim, komplett ohne PU-Schaum zwischen Blendrahmen und Konstruktion ausgeführt.