Fertighaus ohne Plastik in den Wänden | Zufriedene Bauherren

  • Fachberater finden
  • Musterhaus besuchen
  • Informationen anfordern

Fertighaus ohne Plastik in den Wänden

Auch unser zukünftiges Haus sollte uns dauerhaft eine möglichst natürliche und angenehme Atmosphäre bieten und ein gutes Raumklima verbreiten. Was wir wollten waren Klimawände."

Fertighaus ohne Plastik in den Wänden - auf der Reise zu einem Fertighaus von Büdenbender

Auf der Büdenbender-Deutschlandreise ermöglichen Bauherren und Bauherrinnen private Einblicke in Ihre fertigen Wunschhäuser. Der Besuch eines individuell angepassten Fertighauses verdeutlicht hierbei den Wunsch vieler Bauherren nach Individualität beim Hausbau, der neben der angebotenen Ausführungs-Qualität die Entscheidung ebenso nachhaltig beeinflusst, wie gesundheitliche Aspekte.

Auch für das Ehepaar Ermert in Rheinland Pfalz kam ein Haus von der Stange nicht in Frage. Dafür nutzten Sie eine der vielfältigen Optionen, mit denen Fertighäuser heute das individuelle Bauen fördern ? die Veränderung eines Musterhauses in das eigene Wunschhaus.

Wohnliche Zukunft auf dem Sonnenhang

Die Mietwohnung bei den Schwiegereltern war schön, doch leider nicht so hell wie es dem Wunsch des jungen Ehepaares entsprach und als dann noch auf dem bewaldeten Südhang, ihrem Lieblings-Revier für ausgedehnte Spaziergänge, ein Neubaugebiet ausgewiesen wurde, war es um die Ermerts geschehen.

Und sie hatten Glück. Als ein Bewerber für die bevorzugte Baulage zurücktrat, sprangen Sie ein und machten für ihre wohnliche Zukunft Nägel mit Köpfen.

Außenwände, die Funktionskleidung für das Haus

Frau Ermert denkt besonders gesundheitsbewusst.

"Ein Grundstück mit Hochspannungsleitungen wäre für uns nicht in Frage gekommen, genauso wenig, wie ein Haus mit Plastik in den Wänden. Wir achten auf uns und unsere Gesundheit, darauf was wir essen und versuchen unnötigen Elektrosmog in der Wohnung zu vermeiden.

Auch unser zukünftiges Haus sollte uns dauerhaft eine möglichst natürliche und angenehme Atmosphäre bieten und ein gutes Raumklima verbreiten. Bei jedem Wetter sorgt heutzutage perfekte Funktionskleidung für ein ausgeglichenes Körperklima, darin, so unsere Forderung, sollten die Außenwände für unser Heim nicht nachstehen. Was wir wollten waren Klimawände."

Schnell auch ohne handwerkliche Begabung

"Ich kann sagen, wir haben uns intensiv auf unser Haus vorbereitet. Mein Mann hat sogar extra ein Computer-Programm angeschafft, damit wir unseren Ideen eine konkrete räumliche Vorstellung geben konnten.

Da nicht viele unserer Freunde uns bei der handwerklichen Ausführung eines gemauerten Hauses hätten helfen können, wir aber möglichst bald auf unserem Sonnenhang wohnen wollten, war die Entscheidung für ein Fertighaus bald getroffen."

Kategorie Fertighaus ohne Plastik

"In der Kategorie Fertighaus ohne Plastik in den Wänden fielen schon einige Anbieter weg" erinnert sich Frau Ermert. "Und als wir dann unsere Vorstellungen beim Besuch diverser Musterhaus-Ausstellungen überprüft haben, wurde die Auswahl für uns nochmals kleiner. Wir haben nach einer kompakten Hausgröße Ausschau gehalten, die uns auch im Alter nicht zu groß wird, wenn die Kinder einmal aus dem Haus gegangen sind."

Gut wenn Fachberater die eigenen Vorstellungen übernehmen

Und dann hatten wir wieder mächtig Glück, als wir einen der Architekten von Büdenbender in einem dieser Musterhäuser kennen lernten.

Wir sind heute noch froh, diesem Mann begegnet zu sein. Ich bin überzeugt, wenn wir ihn jetzt anrufen würden, er wäre für jede unserer Fragen da. Damals hat uns sehr geholfen, dass er als Fachberater, unsere Vorstellungen von Aussehen, Nutzen und Preis ernst- und angenommen hat, wie wir sie für uns formuliert hatten."

Fertighäuser, individuell nach eigenen Bedürfnissen bauen

"Zum Beispiel haben wir auf den Wintergarten, der so charakteristisch für den Haustyps Top ist, verzichtet. Wir wollten stattdessen einen gemauerten Keller und mehrere bodentiefe Fenster haben. Auch der noch neuwertige Schlafzimmerschrank war uns bei der Planung nicht unwichtig. Er sollte genauso seinen Platz finden, wie das kleine lieb gewonnene Telefontischchen. Als Planungsergebnis wurde für den Telefontisch eine Wand um wenige Zentimeter verschoben und im Schlafzimmer meint man heute, dass wir einen Einbauschrank gekauft haben, weil er von Anfang an, in der Planung, Berücksichtigung fand. Wir wussten, dass wir auf kein festes Rastermaß beim Fertighausbau achten mussten und so haben wir uns für den Haustyp Top entschieden, diesen allerdings individuell nach unseren Bedürfnissen bauen lassen."

Fachmänner sollen nach den Kundenwünschen bauen

Gefragt, worauf die zukünftigen Bauherren achten sollten, meint Frau Ermert: "Mein Rat ist, achten Sie auf Ihren eigenen Geschmack und auf die Alltagstauglichkeit des Hauses und die des Architekten. Wir kennen Beispiele von Häusern, wo die Schränke nicht in die Zimmer passen, unnötig Raum verschenkt wurde und man den Eindruck gewinnen kann, dass der Architekt mehr seinen eigenen Wunschtraum verwirklicht hat, als den der Eigentümer. Dabei sollte sich ein guter Fachmann den Vorstellungen seiner Kunden annehmen, so wie in unserem Fall, der Architekt von Büdenbender.

Wir sind sehr zufrieden, alles ist so geworden, wie wir es uns vorgestellt haben. Nach über einem Jahr im eigenen Haus wissen wir es genau, das Klima hier ist ganzjährig perfekt und angenehm."

Frau Ermert lächelt: "Mein Mann und ich waren immer schon positiv eingestellte Menschen, aber jetzt ? " Frau Ermert blickt in die Runde, "... wir sind fröhlicher in unserem Haus, es ist ein ganz anderes Leben und wir freuen uns immer nach Hause zu kommen, auf unseren Sonnenhang."