Qualität der Besten | Stimmen zufriedener Bauherren

  • Fachberater finden
  • Musterhaus besuchen
  • Informationen anfordern

Qualität der Besten

"Baut ein Fertighaus, dann habt ihr es sofort trocken und könnt noch in diesem Jahr einziehen."

Qualität der Besten - auf der Reise zu einem Fertighaus von Büdenbender

In den langen Jahren ihrer Selbstständigkeit hatte das Ehepaar Lange einen fehlenden Freisitz oder einen Balkon überhaupt nicht vermisst. Viel Freizeit blieb dem Ehepaar neben ihren beruflichen Verpflichtungen sowieso nicht. Da empfanden die beiden es eher als vorteilhaft, dass sie nur wenige Schritte vom Haus in die Schreinerei und in ihr Möbelgeschäft gehen mussten.

In den 60er Jahren waren die Räumlichkeiten des Hauses erweitert worden, um den drei Kindern, der Großmutter und einer ledigen Schwester den erforderlichen Lebensraum zu bieten. "Schön an unserer Wohnung war, dass man nur über die Straße zu gehen brauchte und schon in einer geselligen Wirtschaft war, "so das lakonische Urteil von Herrn Lange.

Nachteile eines alten Hauses

Als sie ihren Gewerbebetrieb eingestellt hatten, die Kinder waren schon lange aus dem Haus, lagen die Nachteile eines alten Hauses auf der Hand. Nur spärliches Tageslicht fand den Weg in die Räume, die das Ehepaar noch bewohnte und für einen Umbau in Mietwohnungen war die Substanz nicht geeignet. Herr Lange war es dann, der sich schnell mit dem Gedanken anfreundete, ein neues, kleineres Fertighaus in der Sonne zu bauen, nur für sie alleine.

Baut ein Fertighaus, dann habt ihr es sofort trocken

Anfangs dachte Frau Lange noch an einen eher konventionellen Neubau in Stein auf Stein Bauweise, doch der trockene Humor ihres Mannes ließ sie sich schnell eines besseren belehren: "Wie lange gedenkst du noch zu leben?"

Letztlich ausschlaggebend für Frau Lange war allerdings der fachmännische Rat ihres Architekten, der für die individuelle Planung ihres Zuhauses engagiert worden war. "Baut ein Fertighaus, dann habt ihr es sofort trocken und könnt noch in diesem Jahr einziehen."

Bedingungen an Finanzierung und Grundstück

Allerdings stellte Frau Lange mehrere Bedingungen sowohl an die Finanzierung wie auch an den Standort ihres neuen Zuhauses: "Gebaut wird erst, wenn alle Maschinen aus dem Gewerbebetrieb verkauft sind und auch das alte Haus einen Käufer gefunden hat, denn Geld nehmen wir keins mehr auf!" und "Wir bauen nahe am Zentrum, denn ich gehe keinen Berg mehr rauf."

Entschlossen ging das Ehepaar zu Werke und schon bald waren ihre Unternehmungen von Erfolg gekrönt. Eine Erbengemeinschaft verkaufte ihnen ein baufälliges Haus inklusive stadtnahem Grundstück und auch für ihr altes Gewerbehaus samt Maschinen fanden sich interessierte Abnehmer.

Den Ölscheichs einen Streich spielen

Die Planung ihres neuen Zuhauses mit dem unabhängigen Architekten aus der Heimatstadt hat sicherlich viel Freude gemacht. Besonders am Herzen lagen dem Ehepaar folgende Haus-Merkmale: breite Dachüberstände, ein Krüppelwalmdach mit kurzer Dachneigung der Giebel, Sprossenfenster mit PSK-Funktion (Parallele-Schiebe-Kipp-Technik) bei den Austritten, automatische Jalousien, glasierte Pfannen in Kobald-Blau und eine Pellets-Heizung ? "damit wollen wir den Ölscheichs einen Streich spielen", kommentiert Herr Lange ihre Entscheidung.

Die Qualität der Besten

Der Vorentwurf des Architekten wurde unterschiedlichen Fertighaus-Unternehmen zur Angebotsabgabe zur Verfügung gestellt. "Büdenbender sind nicht die preiswertesten gewesen, aber sie haben die Qualität der Besten!" ist sich der Handwerker Lange sicher. "Wir haben uns ein detailliertes Angebot machen lassen, um unsere langjährigen Geschäftspartner vor Ort berücksichtigen zu können", so Frau Lange. Heizungs-, Fliesenleger- und Malerarbeiten wurden zur Freude der heimischen Gewerke separat vergeben und so alte Kontakte neu belebt.

140 Interessierte zum Richtfest

Ende April 2005 wurde das baufällige Haus auf dem neuen Grundstück komplett abgerissen, im Mai wurde das Kellergeschoss gesetzt und am 15. Juli war schon der Richttermin . Mit 90 Personen hatten die Langes gerechnet und das Essen bestellt, aber 140 Schaulustige und Interessierte kamen. "Die wollten alle einmal sehen was wir uns für ein schönes Haus hinstellen." Wer Frau Lange kennt, der weiß auch um ihr Organisationstalent. Ein Anruf beim Metzger und schon wechselte sein gesamter Fleischwurstbestand den Besitzer. "In den Jahren unserer Selbstständigkeit haben wir gelernt, uns zu behaupten und zu helfen."

Alles wie geplant hintereinander gekommen

Der weitere Ausbau des Hauses ging wie geplant voran. "Bauleiter Lautz, war eine stets zuverlässige Hilfe. Immer wenn wir ihn brauchten, war er zur Stelle! Bei uns ging jedenfalls alles ohne Probleme vonstatten, sonst wäre auch nicht alles wie geplant hintereinander gekommen" resümiert Frau Lange zufrieden. Doch dann musste Herr Lange plötzlich ins Krankenhaus, sodass sich der Tag ihres Einzugs verschob. Am 15. Oktober 2005 war es dann soweit! Die Langes bezogen ihr neues Domizil in Sichtweite des Zentrums.

Positive wirtschaftliche Aspekte und zusätzliche Lebensqualität gewonnen

Nach einem Jahr im neuen Haus zieht das Ehepaar Lange eine überaus positive Bilanz. "Die Entscheidung mit Büdenbender zu bauen war auf jeden Fall richtig! Was wir in diesem Jahr zusätzlich an Lebensqualität gewonnen haben, ist uns vorher überhaupt nicht aufgefallen, weil wir ja ständig im Betrieb waren", so Frau Lange, während Herr Lange auf die positiven wirtschaftlichen Aspekte verweist, "30 Kubikmeter Holz sollte die neue Pellets-Heizung im Jahr verbrauchen, aber obwohl wir die Heizung das ganze Jahr über laufen lassen, verbrauchen wir Dank der guten Haus-Isolierung deutlich weniger!"

Ihr individuelles Fertighaus trägt einen traditionellen Hausnamen, den schon der Großvater seinen Familienhäusern gab. "Heisersch" steht auf dem Bronzeschild an der mit Bruchsteinen gefassten Einfahrt. "Heisersch" und Lange, beides Namen, die im Wittgensteiner Land einen guten Klang haben.