Vier "Goldene Schritte" zur eigenen Familie | Deutschlandreise

  • Fachberater finden
  • Musterhaus besuchen
  • Informationen anfordern

Vier "Goldene Schritte" zur eigenen Familie

"Schon öfters ist es vorgekommen, dass fremde Menschen vor unserer Tür standen und sich nach dem Bauunternehmen, der Garage oder dem RAL-Ton erkundigt haben. Sogar die kompletten Hauspläne wollte man uns schon abkaufen"

Vier "Goldene Schritte" zur eigenen Familie - auf der Reise zu einem Fertighaus von Büdenbender

Auf der Büdenbender-Deutschlandreise ermöglichen Bauherren und Bauherrinnen private Einblicke in Ihre fertigen Wunschhäuser. Der Besuch eines individuell angepassten Fertighauses verdeutlicht hierbei den Wunsch vieler Bauherren nach Individualität beim Hausbau, der neben der angebotenen Ausführungs-Qualität die Entscheidung ebenso nachhaltig beeinflusst, wie gesundheitliche Aspekte.

Viele Menschen richten sich im Laufe Ihres Lebens nach "Goldenen Regeln" und anderen Lebensweisheiten. Trefflich, so die einhellige Meinung Ihrer Anwender, lässt sich so das eigene Leben meistern.

So verschieden wie die Regeln, so unterschiedlich sind auch die Menschen, die nach ihnen leben. Ein mir bekannter Unternehmer handelt schon sein Leben lang nach der Devise: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Für Ihn bedeutet dies zeitiges Aufstehen und möglichst aktiv jedes neue Geschäft zu planen und anzugehen, kurz, seinem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein ? und wie er mir gegenüber bekräftigt hat, fährt er sehr gut damit.

... und schließlich kommen die Kinder

Frau Fuchs in Nordrhein Westfalen hat für sich auch eine Regel nach der sie lebt. Diese besagt: Erst zieht man zusammen, anschließend wird geheiratet, dann gemeinsam ein Haus gebaut und schließlich kommen die Kinder. Wie gut es sich mit dieser Einstellung leben lässt, davon handelt mein Besuch bei Familie Fuchs.

Ein Fertighaus ohne lange Bauzeit sollte es werden

Zum näheren Kennenlernen bezogen die beiden erst einmal eine Mietwohnung in der Großstadt. Es dauerte nicht lange, bis das Aufgebot bestellt und geheiratet wurde. Kaum getraut, beschäftigten sich die beiden mit Neubauplänen ? ihr Ziel, ein behagliches Zuhause für sich und die Wunschkinder.

Ein Fertighaus sollte es werden, das stand für die Fuchses fest. Den Vorteil einer kurzen Bauzeit vor Augen und das Wissen, wie lange sich die Bauzeit für ein konventionell erstelltes Haus in die Länge ziehen kann, waren für die beiden Grund genug.

Wer suchet, der findet

Auf Ihrer Suche nach dem passenden Fertighaus-Unternehmen informierten sich die Fuchses im Internet und durchstöberten diverse Fachmagazine, Sie ließen sich Informationen ins Haus schicken und auch der Besuch von Musterhäusern stand auf Ihrem Programm. Zeitgleich bemühte sich insbesondere Herr Fuchs um einen geeigneten Bauplatz. Erfolg hatte letztlich seine Nachfrage bei den Arbeitskollegen.

Eine kurzfristige Terminvereinbarung

Das angebotene Grundstück, direkt an der Hauptstraße in einem kleinen Dorf gelegen, gefiel dem Ehepaar auf Anhieb. Diesen positiven Eindruck wollten sich die Fuchses gerne von dem Fertighaus-Unternehmen ihrer Wahl bestätigen lassen.

Zwei Unternehmen hatten es zu dieser Zeit bis in Ihre engere Auswahl geschafft. Beide wurden jetzt um die Vereinbarung eines Besichtigungstermins gebeten.

Als die eine Firma den gewünschten Termin erst in sechs Wochen in Aussicht stellen konnte, waren die beiden froh, das der Außendienstmitarbeiter, Herr Schneider von Büdenbender, sofort Zeit hatte, sowohl für ein erstes Informationsgespräch, wie auch dafür, das auserwählte Grundstück gemeinsam zu besichtigen.

Inspirierendes Musterhaus und individuelle Hauspläne

"Herr Schneider war ein richtiger Glücksfall. Er hat uns gut beraten und war immer für uns da. Ohne ihn wäre manches anders gekommen" sagt Frau Fuchs rückblickend. "Schon beim ersten gemeinsamen Gespräch hat er sich ganz auf unsere Vorstellungen eingelassen und auf dieser Grundlage für uns die ersten Pläne anfertigen lassen. Diese haben wir dann gemeinsam durchgesprochen und dann nach unseren Wünschen verändern lassen. Zusätzliche Sicherheit hat uns der Besuch in einem Musterhaus von Büdenbender gegeben, weil uns dort die Aufteilung sehr gefallen hat.

Der Rest war für uns eigentlich ziemlich einfach. Wir wollten einen Keller und mein Mann, ein Kfz Meister, eine große Doppelgarage. Die Pläne vom Büdenbender- Architekten sahen zu Anfang zwei Tore und einen Pfeiler in der Mitte vor. Aber mein Mann hat gesagt, wo kein Pfeiler ist, kann auch niemand gegen fahren. Eine Wand im Wohn- Essbereich haben wir rausnehmen lassen, den Erker nochmals vergrößert, genauso wie die Wohnfläche vom Haus. Und blaue Dachpfannen haben wir uns gewünscht, sowie ein modernes Vordach und einen speziellen RAL Ton für den Außenanstrich."

Um alles wurde sich gekümmert

Auch der Plan von unserer neuen Küche wurde mit in die Hausplanung bei Büdenbender einbezogen. Die notwendige Öffnung für das Abluftrohr wurde ebenso berücksichtigt, wie Balken an der richtigen Stelle, zur Aufhängung unserer neuen Hängeschränke. Um alles wurde sich gekümmert.

Das Dach wollten wir selber dämmen. Und auch jetzt erhielten wir von Matthias Büdenbender Rückendeckung, der uns bei der preiswerten Besorgung des nötigen Materials unterstützte."

Sogar die Hauspläne hätten wir schon verkaufen können

"Schon öfters ist es vorgekommen, dass fremde Menschen vor unserer Tür standen und sich nach dem Bauunternehmen, der Garage oder dem RAL-Ton erkundigt haben. Sogar die kompletten Hauspläne wollte man uns schon abkaufen" sagt Frau Fuchs.

"Wir wohnen gerne hier, haben eine super Nachbarschaft gefunden und fühlen uns sehr wohl."

Während Frau Fuchs Ihre vier Monate alte Tochter füttert und der dreijährige Nils den gesamten Flur zu seinem Spielrevier erklärt hat, verlasse ich die glückliche Familie, nicht ohne darüber nachzudenken, wie sehr sich das Leben ändert, befolgt man nur konsequent seine "Goldene Lebens-Regel".

Es grüßt recht herzlich von der Büdenbender Deutschlandreise, Ihr Ralf Schröder