buedenbender-objektbau-logo

Individuelle Architektenhäuser von Büdenbender

Ein individuelles Architektenhaus von Büdenbender überzeugt durch seine moderne und architektonisch ansprechende Geradlinigkeit. Ideenreichtum und Individualität kennzeichnen dabei die neuen Architekturformen. Hier finden Sie alle Architektenhäuser von Büdenbender Hausbau in der Übersicht.

Architektenhaus Bauen

Der Traum aller Bauherren ist es, ein Haus nach den eigenen Ideen und Vorstellungen zu bauen. Dabei können selbst extravagante Wünsche berücksichtigt werden. Gerade, wenn die Individualität beim Hausbau im Vordergrund steht, führt kein Weg am Architektenhaus vorbei. Schon bei der Planung sind kaum Grenzen gesetzt, wie das zukünftige Traumhaus aussehen soll. Wir als Hausanbieter arbeiten mit eigenen Architekten, um unseren Kunden den Traum nach einem individuell gestalteten Eigenheim zu erfüllen. Mit dem folgenden Ratgeber möchten wir erläutern, warum das Architektenhaus so beliebt ist und welche Besonderheiten es bietet.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Satteldach

Hier finden Sie mehr Informationen zum Flachdach

Hier finden Sie mehr Informationen zum Pultdach
Hier finden Sie mehr Informationen zum Bungalow

Hier finden Sie mehr Informationen zum Puristischen Wohnen

Hier finden Sie mehr Informationen zum Doppelhaus

Hier finden Sie mehr Informationen zum Mehrfamilienhaus

Was ist ein Architektenhaus? Eine Einführung in individuell gestaltete Traumhäuser

Beim Architektenhaus handelt es sich um ein Haus, das vollkommen nach den Wünschen und Vorstellungen des Kunden bzw. Bauherrn gestaltet und gebaut wird. Das durch einen Architekten individuell geplante Haus ist in jedem Fall ein Unikat und wird so nirgendwo zu finden sein. Beim Architektenhaus werden die persönlichen Wünsche der Bewohner erfüllt, sodass ein Höchstmaß an Flexibilität und Wohlfühlatmosphäre entsteht.

Mit dem Bau eines Architektenhauses ist keine spezielle Bauweise gemeint, denn das Traumhaus kann in jeder Form Realität werden. Allerdings werden in der Regel die meisten Architektenhäuser mit einem modernen Baustil und einem ausgefallenen Grundriss in Verbindung gebracht.

In der Branche gelten Architektenhäuser als individuelle Häuser, die komplett das Gegenteil zum Fertighaus von der Stange darstellen. Architektenhäuser sind die Visitenkarte der Bewohner, denn sie drücken den persönlichen Stil der Bauherren aus. In der Regel sind Architektenhäuser überdurchschnittlich teuer. Allerdings rechtfertigt das Preis-Leistungs-Verhältnis der Architektenhäuser diese Mehrkosten.

Musterhaus mit Garten

Darum sollten Sie sich für ein individuell gestaltetes Zuhause entscheiden

Mit einem Architektenhaus bekommen Bauherren die optimale Planungsfreiheit. Sollte das Baugrundstück zum Beispiel einen L-förmigen Schnitt haben, dann kann ein Architekt ein Haus entwerfen, das optimal zu diesem Grundstück passt. Der Architekt muss bei einem solchen Haus neben der außergewöhnlichen Grundstücksfläche nur noch die Statik des Hauses berücksichtigen. Alle weiteren Details im Rahmen der Planung können vollkommen frei gestaltet werden, sodass sie exakt den Wünschen des zukünftigen Hausbesitzers entsprechen. Genau dies macht das Architektenhaus im Vergleich zum Musterhaus zu etwas Besonderem. Sicherlich wird das Musterhaus auch von einem Architekten geplant, jedoch kommen hierbei die vorgefertigten Muster und Standards zum Einsatz.

Im Großen und Ganzen gibt es 3 Gründe, warum Bauinteressierte sich für ein individuell geplantes Architektenhaus entscheiden sollten. Wir haben uns die Gründe einmal näher angeschaut.

Grund 1

Im ersten Moment denken viel beim Begriff Architektenhaus an ein Kubushaus mit Flachdach. Der Gedanke ist nicht ganz von der Hand zu weisen, denn es handelt sich hier um zwei Wegbereiter der modernen Architektur, welche sich in den 1930er Jahren von der schlichten, aber stilvollen Architektur der traditionellen Bauernhäuser auf Ibiza inspirieren ließen.

Der Architekt (Entwerfer des Hauses) und der Bauherr bilden beim Architektenhaus ein Team. Ziel ist es, dass der Architekt die Ideen und Wünsche seines Kunden umsetzt. Haben Baufamilien noch keine genaue Vorstellung von ihrem Traumhaus, dann kann der Architekt bei der Ideenfindung helfen.

Die wesentlichen Faktoren für die Gestaltung eines Architektenhauses sind:

  • Gestaltung von Grundriss, Fassade und Dach
  • Raumaufteilung und Organisation
  • Auswahl der Materialien
  • Wechselspiel mit der Umgebung
  • Künstlerisches sowie bauliches Konzept
  • Nachhaltigkeit und Energieeffizienz
  • Sonderwünsche der Baufamilie

Grund 2

Die besondere Optik ist nur ein Teil vom Architektenhaus. Die individuell geplante Immobilie wird mit Dämmstoffen, Heizsystemen und Gebäudetechniken nach dem neusten Stand der Dinge ausgestattet. Das fertige Haus soll ökologisch und energieautark sein sowie die Möglichkeiten der digitalen Welt mit in Einklang bringen, sodass alle Elektrogeräte via Smart Home vernetzt werden können. Aber nicht nur die Ausstattung und die Optik eines Hauses bedeuten für den Architekten Herausforderungen, sondern auch die Möglichkeiten, die das Grundstück bietet. Vollkommen egal, ob das Baugrundstück an einem steilen Hang liegt, schlecht geschnitten oder sehr klein ist. Der Architekt wird mit dem Architektenhaus das Beste herausholen.

Grund 3

Einem guten Architekten gelingt es, mit dem Architektenhaus den eigenen Stil der Baufamilie zu unterstreichen und dies mit den Wünschen der Kunden zu verbinden. Das besondere Wohnerlebnis in einem Architektenhaus wird dabei von der Umgebung, der Gebäudehülle und der Ausstattung der Innenräume beeinflusst. Entscheidend hierbei ist der Blick für Details, die sowohl ausgefallen als auch schlicht sein können.

Die Planungsphase: Von der Idee zum Architektenhaus-Entwurf

Die Entscheidung für das Architektenhaus ist gefallen und die Planungsphase kann beginnen. Der eigentliche Bauprozess startet mit der Bauplanung. Sobald alle Voraussetzungen rund um die Planung erfüllt sind, kommt es zum ersten Termin mit dem Architekten. Im Rahmen dieses Gespräches geht es um den Grundriss des Hauses sowie um die Positionierung auf dem vorhandenen Baugrundstück. Des Weiteren wird die gewünschte Dachform und dessen Neigung sowie die Lage und die Größe der Fenster und Türen besprochen. Dieses erste Gespräch ist Grundlage für die nachfolgende Entwurfsplanung. Im zweiten Schritt erfolgt die Begehung des Grundstückes gemeinsam mit dem Architekten, sodass dieser sich ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten machen kann. Diese Eindrücke werden dann von ihm bei der Erstellung der Planungsunterlagen berücksichtigt.

Der Bauprozess: Von den Grundlagen bis zur Fertigstellung Ihres Traumhauses

Mit dem beginnenden Bauprozess werden die Pläne des Architekten in die Tat umgesetzt. Grundsätzlich zählen von der Erschließung des Grundstücks bis zum fertigen Rohbau alle Arbeitsschritte zur sogenannten Rohbauphase. Im Einzelnen gehören hierzu:

Herrichten des Grundstückes

Einrichten der Baustelle

baustelle

Wird ein Keller gewünscht, dann Ausheben der Baugrube

baugrube

Legen des Fundaments bzw. das Errichten der Bodenplatte

bodenplatte

Produktion der Wand-, Dach- und Deckenelemente im Werk

Produktion-im-Werk

Stellen des Hauses auf der Baustelle

Stellen des Hauses auf der Baustelle

Eindecken des Daches

Dachkonstruktion

Im Anschluss daran erfolgt der Innenausbau. Dieser erfordert eine gute Koordination zwischen den Handwerksfirmen und deren Gewerke, damit es nicht zu Verzögerungen oder gar Leerlaufzeiten kommt.  Zur Bauphase des Innenausbaus gehören:

  • Installation der Haustechnik (Elektrik, Heizung, sanitäre Installation)
  • Trockenbau
  • Estricharbeiten
  • Verputzen der Innenwände und Decken
  • Verlegen der Fußböden und Montage der Innentüren
  • Tapezieren oder Streichen der Wände.

Sind alle diese Arbeiten erledigt und das Architektenhaus ist bezugsfertig, erfolgt die Bauabnahme. Im ersten Teil der Bauabnahme geht es um die Abnahme der Gewerke und den damit beauftragten Handwerksfirmen. Erst danach erfolgt die Abnahme durch die Behörden. Sobald beide Abnahmen abgeschlossen sind, können die Eigentümer ihr Architektenhaus beziehen.

Der Bauprozess: Von den Grundlagen bis zur Fertigstellung Ihres Traumhauses

Mit dem beginnenden Bauprozess werden die Pläne des Architekten in die Tat umgesetzt. Grundsätzlich zählen von der Erschließung des Grundstücks bis zum fertigen Rohbau alle Arbeitsschritte zur sogenannten Rohbauphase. Im Einzelnen gehören hierzu:

Herrichtung des Grundstückes

Einrichtung der Baustelle

baustelle

Wird ein Keller gewünscht, dann Ausheben der Baugrube

baugrube

Legen des Fundaments bzw. das Errichten der Bodenplatte

bodenplatte

Produktion der Wände, Dach- und Deckenelemente im Werk

Produktion-im-Werk

Stellen des Hauses auf der Baustelle

Stellen des Hauses auf der Baustelle

Bauen der Dachkonstruktion

Dachkonstruktion

Im Anschluss daran erfolgt der Innenausbau. Dieser erfordert eine gute Koordination zwischen den Handwerksfirmen und deren Gewerke, damit es nicht zu Verzögerungen oder gar Leerlaufzeiten kommt.  Zur Bauphase des Innenausbaus gehören:

  • Eindeckung des Daches
  • Anbringung des Außenputzes
  • Installation der Haustechnik (Elektrik, Heizung, sanitäre Installation)
  • Trockenbau
  • Estricharbeiten
  • Verputzen der Innenwände und Decken
  • Verlegen der Fußböden und Montage der Innentüren
  • Tapezieren oder Streichen der Wände.

Sind alle diese Arbeiten erledigt und das Architektenhaus ist bezugsfertig, erfolgt die Bauabnahme. Im ersten Teil der Bauabnahme geht es um die Abnahme der Gewerke und den damit beauftragten Handwerksfirmen. Erst danach erfolgt die Abnahme durch die Behörden. Sobald beide Abnahmen abgeschlossen sind, können die Eigentümer ihr Architektenhaus beziehen.

Nachhaltigkeit in Ihrem Architektenhaus

Um die Nachhaltigkeit im Architektenhaus zu garantieren, gibt es eine Reihe von Aspekten zu beachten. Neben der Auswahl des Grundstücks müssen der Verbrauch der Energien, die Höhe der Betriebskosten im Laufe der Jahre sowie die Entsorgung des Hauses nach seinem Lebenszyklus beachtet werden. Ein entscheidender Faktor beim Architektenhaus in Bezug auf Nachhaltigkeit ist die Qualität der Planung sowie die Green-Building-Architektur des Hauses. Weiter geht es mit ökologischen Baustoffen und Materialien, die das nachhaltige Bauen sicherstellen. Eine wesentliche Bedeutung hierbei für eine klimaneutrale Zukunft hat der Baustoff Holz, der auch als Dämmstoff genutzt werden kann. Aber auch beim Holz sind die Ressourcen begrenzt, sodass auch hier ein gewisses Maß an nachsichtigem Handeln erforderlich ist. Um die Betriebskosten für das Architektenhaus so niedrig wie möglich zu halten, ist es wichtig, dass Energien von erneuerbaren Anbietern stammen. Wasserstoff und Brennstoffzelle sind hier nur eine Möglichkeit, um Energien zu speichern. Am Ende seines Lebenszyklus muss sich das Architektenhaus vollständig rückbauen und recyceln lassen, um der klimaneutralen Zeit gerecht zu werden.

Tipps für die Schaffung eines ästhetisch ansprechenden Innenraums

Bei der Innenarchitektur ist es wichtig, dass die Innenräume so gestaltet werden, dass sie auf der einen Seite ästhetisch ansprechend und auf er anderen Seite auch funktional sind.

Mit ein wenig Kreativität kann der Eingangsbereich des Architektenhauses zum echten Hingucker werden. Der Bereich sollte in jedem Fall hell und freundlich gestaltet werden. Dies gelingt mit hellen Tönen und mit entsprechenden Fenstern.

Nach Möglichkeit sollten alle Innenräume offen, hell und freundlich gestaltet werden, sodass sowohl die Bewohner als auch deren Gäste sich hier gerne aufhalten und wohlfühlen.

Technologische Innovationen im Architektenhausbau

Gerade bei den technologischen Innovationen punkten die Architektenhäuser. So ist es zum Beispiel möglich, dass in Zukunft eine Automatisierung mittels Smart Home oder durch Solarstrom genutzt werden kann. Die dafür nötigen Voraussetzungen sollten bereits bei der Planung bedacht werden. Dies bedeutet unter anderem, dass die Ausrichtung des Hauses bzw. die Neigung des Daches über die Effektivität bei der Stromgewinnung entscheidend sind. Im Grunde genommen gilt das Gleiche auch für den Einsatz von Wärmepumpen oder für Niedrigenergiehäuser.

Architektenhäuser für verschiedene Lebensstile

So individuell die Menschen sind, so individuell können Architektenhäuser gebaut werden. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Lebensstile der späteren Hausbesitzer.

  • Modernes Leben am Puls der Zeit – Hier kommt das puristische und gradlinige Design zum Vorschein. Der Baukörper wird dabei geschmacklich auf das Wesentliche reduziert. Dabei wird die anspruchsvolle Architektur mit der zeitlosen Eleganz vereint.

  • Ländlicher Stil mit Natürlichkeit und Ursprünglichkeit – Es werden hierzu nur hochwertige Materialien aus dem Besten der Natur verwendet. Diesen passen alle zu einem ökologischen und nachhaltigen Gesamtkonzept. Bei der architektonischen Gestaltung stehen Authentizität und Echtheit im Vordergrund – so entstehen Landhäuser mit Leidenschaft.

  • Eintauchen in südliches Flair mit dem mediterran Stil – Die Details sind dabei leicht und spielerisch, dabei immer flexibel, während sie eine wonnige Wärme ausstrahlen. Verwendet werden die typischen mediterranen Farben, die Lust auf Meer und Sonne machen. Dadurch verzaubert der mediterrane Lebensstil den Alltag.

  • Klassisch und doch geschmackvoll – Die zeitlosen Grundformen sagen sich von aktuellen Trends los, sodass sie auch noch in Jahren gefallen.

Der architektonische Stil Ihres Hauses: Eine Auswahl der beliebtesten Designs für Architektenhäuser

Zu den beliebtesten Designs bei Architektenhäusern zählen eine Reihe von verschiedenen Stilen. Einige davon möchten wir kurz nennen.

  • Aus einem funktionalen Badezimmer einen Wohlfühlort machen.
  • Küchen als das Zentrum eines Hauses sehen und sie bewusst in Szene setzen.
  • Die ausgefallensten Böden in den verschiedenen Architektenhäusern.
  • Poolgestaltung der besonderen Art.
  • Treppenvielfalt als Blickfang im Haus.
  • Terrassen, die zum Träumen einladen.
  • Ausgefallene Wandgestaltungen.
  • Modernes Glashaus mitten im Grünen.

Fertighaus Architektenhaus: Vor- und Nachteile im Vergleich

Das Fertighaus Architektenhaus bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Zu den wichtigsten gehören:

Neben den zahlreichen Vorteilen gibt es bei Architektenhäusern auch Nachteile:

Fazit zum Architektenhaus

Zukünftige Baufamilien können ihr Haus von einem Architekten bauen lassen und somit ein individuelles Eigenheim ganz nach ihrem Geschmack bekommen, wie es kein zweites geben wird. Nicht nur bei den Grundrissen, sondern auch bei der Auswahl der Materialien gibt es kaum Grenzen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Einbau einer Sauna oder eines Ateliers geplant ist. Mit dem Bau eines Architektenhauses werden Träume wahr. Wir als Hausanbieter stehen den Bauinteressierten mit Rat und Tat zur Seite. Beim Architektenhaus bauen wir alles individuell geplant und auf die Anforderungen der Familie abgestimmt.

Unverbindlich Kontakt zu uns aufnehmen












    Mit Absenden dieses Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass die im Rahmen einer Internet-Nutzung erhobenen Daten zum Zwecke der Kundenbetreuung und Kommunikation zwischen mir und der Büdenbender Hausbau GmbH verwendet und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Senden Sie uns hierfür eine E-Mail an info@buedenbender-hausbau.de. Wir verwenden Ihre Daten für die Zusendung von Informationsmaterial und unseres Newsletters. Wir werden Sie gegebenenfalls zur Terminvereinbarung im Zusammenhang mit dem Hausbau kontaktieren.



    Cookie Consent mit Real Cookie Banner